Freundschaftsspiele 2017

GC Unna-Fröndenberg

Wann Wo
Fr. 16.06.2017 13:00 Uhr GC Gut Neuenhof

Spielmodus

Bei den Freundschaftsspielen messen sich jeweils 16 Spieler im Hin- und Rückspiel. Als Spielmodus wählen wir seit langem den Ryder-Cup. Anstatt an drei Tagen werden „nur“ 6 Loch Vierball-Bestball, 6 Loch Klassischer Vierer und 6 Loch Einzel Matchplay gespielt. So werden 4 Punkte je Flight vergeben (davon 2 im letzten Drittel).

GC Sauerland

Wann Wo
Fr. 2.06.2017 12:00 Uhr GC Gut Neuenhof

Spielmodus

Bei den Freundschaftsspielen messen sich jeweils 16 Spieler im Hin- und Rückspiel. Als Spielmodus wählen wir seit langem den Ryder-Cup. Anstatt an drei Tagen werden „nur“ 6 Loch Vierball-Bestball, 6 Loch Klassischer Vierer und 6 Loch Einzel Matchplay gespielt. So werden 4 Punkte je Flight vergeben (davon 2 im letzten Drittel).

Nach oben

Freundschaftspiele 2017

Bei den Freundschaftsspielen messen sich jeweils 16 Spieler im Hin- und Rückspiel. Als Spielmodus wählen wir seit langem den Ryder-Cup. Anstatt an drei Tagen werden „nur“ 6 Loch Vierball-Bestball, 6 Loch Klassischer Vierer und 6 Loch Einzel Matchplay gespielt. So werden 4 Punkte je Flight vergeben (davon 2 im letzten Drittel).

Freundschaftsspiele der Senioren 2016

Mit den Nachbarclubs Unna-Fröndenberg und GC Sauerland

Bei den Freundschaftsspielen messen sich jeweils 16 Spieler im Hin- und Rückspiel. Als Spielmodus wählen wir seit langem den Ryder-Cup. Anstatt an drei Tagen werden „nur“ 6 Loch Vierball-Bestball, 6 Loch Klassischer Vierer und 6 Loch Einzel Matchplay gespielt. So werden 4 Punkte je Flight vergeben (davon 2 im letzten Drittel).

Das erste Heimspiel konnten wir gegen Unna-Fröndenberg mit 17:15 gewinnen. Im 2. Heimspiel traten wir erstmals gegen den GC Sauerland an, da Westerwinkel nach 15 Jahren keine Mannschaft zusammen bekam. Auch in diesem Spiel siegten wir – mit 20,5 zu 11,5 Punkten (Die Summe ergibt bei 8 Flights immer 32 Punkte).

Im Rückspiel fanden unsere Golfer nicht zum Spiel und mussten sich mit 9 zu 23 geschlagen geben. Der sportliche Vergleich auf dem Nachbarplatz fiel nicht viel besser für uns aus. Wir verloren mit 11 zu 21. So gewann jedes Mal die Heimmannschaft, was wieder einmal zeigt, wie wertvoll die Platzkenntnisse sind.

Besonders angetan bin ich immer von der liebevollen Halfway-Verpflegung und dem gemeinsamen Essen und den Gesprächen nach der Runde. Das ist ja auch mit der Sinn dieser Spiele. Vielen Dank in diesem Zusammenhang bei meinen Organisationspartnern Detlef Rennecke vom GC Unna-Fröndenberg und Werner Klein / Manfred Wegener vom GC Sauerland für die hervorragende Zusammenarbeit. Mein Dankeschön gilt aber auch allen Mitspielern und Helfern unseres Clubs.

Alle freuen sich schon auf die nächste Runde.